Ziggy & Conny Going Places © 2016 - 2019 by Ziggy & Conny 

Fragen? 

Die Gilis - Südseefeeling vor Bali

August 28, 2016

Wer uns kennt, weiss das es uns an Spontanität und Reiselust nicht fehlt. Nach 10 Tagen Bali gehts auf die Gili´s. Genauer gesagt nach Gili Trawangan.

 

Von Padang Bai fahren täglich Boote nach Lombok,  zu den Gilis oder auch die vielen anderen Inseln. 

1,5 Stunden dauert die Überfahrt mit einem Schnellboot nach Lombok, nach Trawangan durch 2 Stopps nochmal ca. 1 Stunde. Kosten ca. 80 Euro pro Person für Hin-und Rückfahrt.

Auf dem Oberdeck sind  gute Laune, Musik, viel Sonne und gelegentlich eine kurze Dusche vom Meer garantiert - Sonnenbrand aber auch   :-).
 

 

 Die Gilis bestehen aus 3 Inseln.

 

Gili Trawangan als Partyinsel ( wenn man aber etwas weiter vom Hafen weg wohnt bekommt man gar nichts mit) ist auch die grösste mit der besten Infrastruktur.

Gili Air als Flitterwocheninsel (wie uns gesagt wurde) und Gili Meno die kleinste und ruhigste dieses Trios.

 

Es herrscht eine herrliche entspannte Atmosphäre, was natürlich auch mit daran liegt, dass man hier motorisierte Fahrzeuge umsonst sucht. Hier wird noch mit der Kutsche transportiert, mit dem Rad gefahren oder schlichtweg zu Fuss gegangen.

 

 

 

 

 

Tiefenentspannung garantiert.

 

Morgens nach dem Frühstück etwas schnorcheln oder tauchen. Dann am wunderschönen weissen TraumSandStrand  abhängen, nachmittags einmal um die Insel laufen oder mit dem Rad fahren und kurz vor Sonnenuntergang an einem der vielen Sunsetpoints einen schönen kühlen Drink schlürfen.

 

Ach wie einfach das Leben doch sein kann!

 

Wir bleiben 5 Tage auf Trawangan und wohnen in einem Paradies im Paradies. Ist zwar nicht ganz billig (ist auf den Gilis  auch sonst nix) aber absolut sein Geld wert. Wir wohnen die letzten 3 Tage im Pondok Santi Estate, nachdem wir wir die ersten 2 Tage mit unserer vorherigen Unterkunft nicht ganz so glücklich waren.

 

 

 

Megaklasse!

 

Die Villen im Ponton Santi Estate  sind in einen riesigen Kokosnusshain gebaut. Ruhig, harmonisch, toller Service und ebenso das Essen. Wir können es nur empfehlen.

 

Absolut witzig ist dabei auch, das diese Anlage AJ Hackett gehört wie uns die sehr nette schwedische Managerin erzählte. Das ist der verrückte Typ, der damals vom Eifelturm  einen illegalen Bungee Sprung gemacht hat und dann verhaftet wurde.

Er war auch derjenige, der diesen Fun Sport international populär gemacht hat. Wer ihn nicht kennt - schaut mal auf seine Seite, echt interessant.

 

Unsere 5 Tage vergehen wie im Flug. Unglaublich wie die Zeit verrinnt, wir würden es noch gut und gerne länger aushalten. Wir können gerade die Menschen verstehen, die aus dem Karussell aussteigen, sich auf eine einsame Insel zurückziehen und dabei nichts vermissen.

 

 

 

Ziggy selbst hatte einen französischen Freund der auf Gili Meno gewohnt hatte und den er immer wieder mal besuchte. Und das war vor mehr als 10 Jahren als es noch wenig Tourismus gab auf den Gilis.

 

Überhaupt gibt es erst seit ca. 15  Jahren Tourismus auf den Inseln. Durch die Beliebtheit sind natürlich auch die Unterkünfte und Restaurants schnell angewachsen. Aber für unser Empfinden tut dies diesem Paradies keinen Abbruch. Es ist immer noch ein ruhiges beschauliches Inselleben mit schönen Unterkünften und netten Restaurants.

 

 

Bye Bye Du schönes Eiland, wir kommen bestimmt wieder

 

 

 

 

Peace...and be wild!

 

 

 

 

 

 

Please reload

You Might Also Like:

Zeit für Veränderung!

June 28, 2019

Zurück nach Deutschland

January 22, 2019

1/12
Please reload